Category Archive: Kocherei

Gefüllte Paprikaschoten vegetarisch (mit veganer Variante)

Wie versprochen folgt das Rezept für meine vegetarischen gefüllten Paprikaschoten – sie sollten 3 Leute satt machen oder 6 Leuten als Beilage dienen – vom gestrigen Großen Fressen:

Zutaten
Paprikas (7)
Schaf- oder Ziegenkäse, gut gereift (1)
Cuscous (ca. 100g? 200g?)
Tomaten (6 Kirschtomaten)
Eier (3 Stück)
Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence, Oregano bzw. frischer Basilikum

Zubereitung
6 Paprika köpfen, die Samen und weißen Häute entfernen und mit der aufgeschnittenen Seite nach oben in eine Auflaufform einkeilen, so dass sie nicht mehr umfallen können.
Letzte Paprika und die brauchbaren Reste der geköpften Paprika in kleine Würfel schneiden, genauso die Kirschtomaten.
Cuscous mit etwa der Hälfte der üblichen Wassermenge anrühren und mit den Paprika und Tomaten vermischen. Ziegenkäse klein krümeln und mit dem Rest vermengen. Zuletzt die Einer einkneten. Gewürze nach Gusto dazugeben und noch einmal alles durchkneten. Ich nehme dazu immer die blanke Hand. Vorsichtig mit dem Salz, der Ziegenkäse sollte in Salzlake gereift sein und dadurch einiges an Salz mitbringen.
Die Paste in die Paprikas einfüllen. Leicht gehäuft wird es am Schönsten.
Paprikas abdecken und drei Stunden in den Kühlschrank stellen – zum Durchziehen.

Backen
Die Auflaufform mit den Paprikaschoten in den auf 150-180°C vorgeheizten Backofen stellen und auf der zweiten Schiene von Unten etwa 45 Minuten backen. Damit die Paprika nicht anbrennen, ein Glas voll Wasser in den Boden der Auflaufform gießen. Das beschleunigt auch die Gare.

Alternativ kann man auch die Paprika einfach in der letzten dreiviertelstunde Garzeit eines Schweinenackenbratens auf die zweite Schiene von Oben einschieben und sich darauf verlassen, dass die feuchte Luft vom Braten auch für die Paprika sorgt. Das hat schon mehrmals ausgezeichnet funktioniert, ist aber für manche Veganer nicht aktzeptabel.

Die vegane Methode: Cuscous-Anteil erhöhen, Feta und Eier mit Zuccini und einem Schwupps Öl oder in viel Fett angebratenen Auberginen ersetzen. Der Fettanteil ist wichtig, damit die ganzen fettlösllichen Vitamine aus dem Gemüse auch in den Körper kommen. :D